Nassauer Gespräche

29.02.1996: Kurhotel Provinzial
Bad Waldliesborn

Die innere Behördenorganisation und Verwaltungsentwicklung in Deutschland

 

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Eberhard Laux und Prof. Dr. Karl Teppe


Die Beiträge beleuchten den Wandel in Struktur und Organisation von Verwaltung unter unterschiedlichen äußeren Bedingungen und Einflußfaktoren. Den größten Raum nehmen die historische Beiträge zur Verwaltungsgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts ein, die sich alle auf Aspekte der deutschen Entwicklung konzentrieren. Der zweite Teil führt dies über die Weimarer Republik und den Nationalsozialismus bis in die frühe Bundesrepublik fort. Der Fokus der dritten Sektion ist auf aktuelle Entwicklungen gerichtet und schließt grundsätzlichere Frage ein.

 

 

Programm:

Donnerstag, 29. Februar 1996


Eröffnung und Einführung



Die Instruktion Friedrich Wilhelms I. von Preussen für das General-, Ober-, Finanz-, Kreigs- und Domänendirektorium von 1722 und ihre Wirkungen für Aufbau und Arbeitsweise der preussischen Verwaltung

Johannes Schellakowsky (Würzburg)

Vom Regional- zum Ressortprinzip unter Friedrich II.
Dr. Peter Mainka (Würzburg)

 

Gliederung und Arbeitsweise der französischen Verwaltung im Departement Roer 1798 bis 1814

Irene Feldmann (Krefeld) 

Zwischen territorialer Modernisierung und lokaler Beharrung. Aspekte kursächsischer Verwaltungsgeschichte im 18. Jahrhundert
Dr. Thomas Nicklas (Erlangen)


Ideen für den Geschäftsbetrieb der öffentlichen Verwaltung zu Beginn des 19. Jahrhunderts - Canzlei und Bureau (z.B. Wiebeking, Malchus, Gagern, Rotteck, Welcker)
PD Dr. Esther-Beate Körber (Berlin)

 


Freitag, 1. März 1996

 

Die städtischen Behörden in Westfalen 1815-1848 zwischen Staat und Gemeinde

Dr. Norbert Wex (Münster) 

Lokalverwaltung in den süddeutschen Reformstaaten in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
Dr. Joachim Eibach (Gießen)

 

Max Weber und die deutsche Verwaltungswissenschaft - eine gescheiterte Annäherung?
PD Dr. Peter Nitschke (Münster)

 

Arnold Brecht als Reformer

PD Dr. Michael Ruck (Mannheim) 

Verwaltungsrationalisierung auf kommunaler Ebene zwischen Weimarer Republik und "Drittem Reich" (1926-1936) am Beispiel der Stadt Frankfurt am Main
Pankraz Görl (München)

 

Landesplanung und Raumordnung im Dritten Reich
Dr. Ernst Ritter (Berlin)

 

Die Organisation des nationalsozialistischen Propagandaapparates
Dr. Jürgen Michael Schulz (Berlin)

 

Ernst von Harnack und Erhard Hübener: Vergessene Versuche zu einer praktikablen Verwaltungslehre

Dr. Nils Brübach (Marburg) 

Denkschriften zur Verwaltungsrationalisierung in einzelnen Bundesländern (Schleswig-Holstein, Bayern, Baden-Württemberg)
Dr. Otto Häuser (Ettlingen)

 

Die Projektgruppe Regierungs- und Verwaltungsreform des Bundes und ihre Ergebnisse, ein Anlauf ohne Folgen?
Dr. Andreas Staudacher (Tübingen)

 

 

Samstag, 2. März 1996

 

Niklas Luhmann und seine Forschungen zur Wirkungsweise von Verwaltungssystemen

Nicolai Dose (München) 

Wege der Verwaltungsmodernisierung in Polen in Anlehnung an die verwaltungstheoretischen Konzepte Frido Wageners
Dr. Jan Tkaczynski (München)

 

Transferprobleme zwischen betriebswirtschaftlicher Organisationstheorie und der behördlichen Organisationspraxis
Dr. Manfred Miller (Konstanz)

 

Die Diskussion über Führung und Management in der öffentlichen Verwaltung als zentrales Anliegen der Verwaltungswissenschaften

Elke Löffler (Speyer) 

Die Steuerung öffentlicher Verwaltung durch Märkte
Dr. Dietmar Bräunig (Mannheim)

AKTUELL

Öffentlicher Abendvortrag
von Rainer Bomba
am 14. September 2018 in Nassau
Öffentlicher Abendvortrag  von Rainer Bomba am 14. September 2018 in Nassau

Publikation zum Vortrag folgt!
» mehr

3. Nassauer Dialog
Digitalisierung und Arbeit 4.0
Format für Young Professionals
3. Nassauer Dialog Digitalisierung und Arbeit 4.0 Format für Young Professionals

Geschlossener Bewerberkreis! Publikation folgt!
» mehr

13. Hauptstadtgespräch am 4.6.2018
Ein Heimatministerium ...
Chancen für die ländlichen Räume?

Zusammenfassung jetzt online verfügbar!
» mehr

12. Hauptstadtgespräch am 25.10.17
Für einen
zukunftsfähigen Föderalismus!

Zusammenfassung jetzt online verfügbar!
» mehr

12. Nassauer Gespräch
auf Gut Siggen, Ostholstein

» mehr

11. Hauptstadtgespräch am 28.3.2017
Geld für öffentliche Investitionen
Woher soll es kommen?

» mehr

Archiv Schloss Cappenberg:
Digitalisierung
der Briefe und Schriften

» mehr

9. Hauptstadtgespräch am 19.5.2016
Zukunftsgerechte Finanzarchitektur
Was ist zu tun?

» mehr

Digitalisierung der Editionen
mit Briefen und Schriften:
"Alte" und "Neue" Stein-Ausgabe

» mehr

11. Nassauer Gespräch
auf Gut Siggen, Ostholstein

» mehr

1. Nassauer Dialog 2015:
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer

» mehr

1. Nassauer Dialog 2015
für Nachwuchs-Führungskräfte

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2015:
Prof. Dr. Dietrich Budäus
3. Juli in Münster

» mehr

8. Hauptstadtgespräch am 9.02.2015
Dezentralität
als moderne Leitidee ...

» mehr

Diskussionsbeitrag 2014:
Hans-Günter Henneke

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2014:
Erwin Teufel
10. Juli in Köln

» mehr

7. Hauptstadtgespräch am 24.03.2014
Bund, Länder und Kommunen -
für einen neuen Finanzausgleich

» mehr

Podiumsdiskussion am 19.11.2013
in Kooperation mit dem
Landkreistag Sachsen-Anhalt

» mehr

6. Hauptstadtgespräch 19.03.2013
Wieviel Dezentralität verträgt
die Energiewende?

» mehr

10. Nassauer Gespräch

» mehr

5. Hauptstadtgespräch am 10.05.2012
Bildungsföderalismus
in der Finanzierungsfalle

» mehr

Publikation:
Der demografische Wandel

» mehr

Exklusiv-Angebote für Mitglieder:

» mehr

Anmeldung:
Mitglied werden!

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2016:
Willi Kaczorowski
20.10.2016 in Bielefeld

» mehr

2. Nassauer Dialog 2016
für Nachwuchs-Führungskräfte

» mehr

10. Hauptstadtgespräch am 7.9.2016
Gleichwertigkeit der
Lebensverhältnisse in Stadt u. Land

» mehr

2. Nassauer Dialog 2016:
Prof. Markus Schächter

» mehr




Cookies:
Diese Webseite nutzt Cookies um unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.