Gründung

Enthüllung des Stein-DEnkmals 1875
Enthüllung des Stein-Denkmals auf dem Dönhoff-Platz in Berlin am 26.10.1875

Die Gründung

Die Motive, die letztlich für die Gründung der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft im Jahr 1952 in Essen ausschlaggebend waren, hat der erste Präsident der Gesellschaft, Oberbergrat a.D. Theo Keyser, wie folgt beschrieben: "Wir wollten helfen, um unser Volk nach beispiellosem Niedergang wieder auf einen Weg zu führen, der seinen großen geistigen und sittlichen Leistungen in der Geschichte entspricht. Wir meinten, dass vor allem gegen die so naheliegende Versuchung zum reinen Materialismus nach all den schweren Jahren ein Gegengewicht geschaffen werden müsste. Dieses Gewicht sollte wesentlich in der Pflege von Geist und Charakter gefunden werden. Der Freiherr vom Stein schien uns der Mann zu sein, der am ehesten unter den großen Staatsmännern als Vorbild dienen konnte und der wegen seiner beispielhaften Haltung zu Lebensfragen unseres Volkes von allen, unabhängig von Partei und Konfession, hoch geachtet wurde. Stein hat durch seine Reformen und vor allem durch sein persönliches Wirken die Kräfte der Freiheit und der Verantwortung belebt. Er wusste, dass überbetonte individuelle Freiheit zum schrankenlosen Egoismus ausarten kann, und dass nur die Verbindung von Freiheit und Verantwortung die Sicherheit der Existenz unseres Volkes und dessen glückliche Zukunft verspricht."

25 Jahre FVSG
Feier anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft. Den Festvortrag hielt Prof. Dr. Theodor Schieder zum Thema "Nationalbewußtsein und europäische Einigung"
(aus: Freiherr-vom-Stein-Gedenkstunde 1977 Münster anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft)

Nicht zuletzt war Stein ein Mensch, dessen Haltung sich durch Charakterstärke und Zivilcourage besonders auszeichnete. Im politischen Wollen seiner Zeit voraus, blieb er doch Realist; er erkannte auf weite Sicht, was wirklich war und was in die Zukunft wirken konnte. Auch dies bewog schon die Gründer der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft und uns auch heute noch, Menschen der Gegenwart mit dem Staatsmann aus dem Beginn des 19. Jahrhunderts in Verbindung zu bringen.

 

In den Anfangsjahren war es also eine Haltung staatstragender Verantwortungspädagogik, die die Aktivitäten der Gesellschaft maßgeblich bestimmte. Erst seit Ende der 1960er Jahre begannen sich die thematische Ausrichtung und Orientierung der Stein-Gesellschaft allmählich zu verändern. Jetzt rückten auf den Veranstaltungen neben den klassischen Fragen der Politik- und Verwaltungskontinuität auch Themen wie "Demokratisierung" und "Bürgerbeteiligung" in den Vordergrund, die größere Relevanz für die kommunale Ebene besaßen und kontrovers diskutiert wurden. Die wissenschaftlichen Aktivitäten der Gesellschaft erhielten dadurch langfristig größeres Gewicht. Aktuell widmet sich die Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft besonders dem Dialog zwischen Wissenschaft und Politik zu aktuellen gesellschaftlich politischen Fragen und der Beteiligung der Öffentlichkeit an diesem Prozess.

AKTUELL

11. Hauptstadtgespräch am 28.3.2017
Geld für öffentliche Investitionen
Woher soll es kommen?
11. Hauptstadtgespräch am 28.3.2017 Geld für öffentliche Investitionen  Woher soll es kommen?

Zusammenfassung verfügbar!
» mehr

12. Nassauer Gespräch
auf Gut Siggen, Ostholstein
 12. Nassauer Gespräch auf Gut Siggen, Ostholstein

Geschlossener Teilnehmerkreis. Publikation folgt!
» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2016:
Willi Kaczorowski
20.10.2016 in Bielefeld

Publikation jetzt online verfügbar!
» mehr

Digitalisierung der Editionen
mit Briefen und Schriften:
"Alte" und "Neue" Stein-Ausgabe

Leben und Werk des Freiherrn vom Stein online verfügbar!
» mehr

10. Hauptstadtgespräch am 7.9.2016
Gleichwertigkeit der
Lebensverhältnisse in Stadt u. Land

» mehr

2. Nassauer Dialog 2016
für Nachwuchs-Führungskräfte

» mehr

2. Nassauer Dialog 2016:
Prof. Markus Schächter

» mehr

9. Hauptstadtgespräch am 19.5.2016
Zukunftsgerechte Finanzarchitektur
Was ist zu tun?

» mehr

Archiv Schloss Cappenberg:
Digitalisierung
der Briefe und Schriften

» mehr

11. Nassauer Gespräch
auf Gut Siggen, Ostholstein

» mehr

1. Nassauer Dialog 2015:
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer

» mehr

1. Nassauer Dialog 2015
für Nachwuchs-Führungskräfte

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2015:
Prof. Dr. Dietrich Budäus
3. Juli in Münster

» mehr

8. Hauptstadtgespräch am 9.02.2015
Dezentralität
als moderne Leitidee ...

» mehr

Diskussionsbeitrag 2014:
Hans-Günter Henneke

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2014:
Erwin Teufel
10. Juli in Köln

» mehr

7. Hauptstadtgespräch am 24.03.2014
Bund, Länder und Kommunen -
für einen neuen Finanzausgleich

» mehr

Podiumsdiskussion am 19.11.2013
in Kooperation mit dem
Landkreistag Sachsen-Anhalt

» mehr

6. Hauptstadtgespräch 19.03.2013
Wieviel Dezentralität verträgt
die Energiewende?

» mehr

10. Nassauer Gespräch

» mehr

5. Hauptstadtgespräch am 10.05.2012
Bildungsföderalismus
in der Finanzierungsfalle

» mehr

Publikation:
Der demografische Wandel

» mehr

Exklusiv-Angebote für Mitglieder:

» mehr

Anmeldung:
Mitglied werden!

» mehr