Ziele & Aufgaben

50 Jahre 17
Ministerpräsident Wolfgang Clement bei seiner Festansprache zum 50-jährigen Bestehen der Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft 2002

Die Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft hat sich die Aufgabe gestellt, Gesinnung und Gedanken des Freiherrn vom Stein wissenschaftlich zu pflegen und für die Gegenwart fruchtbar zu machen. Das Andenken Steins ist für sie nicht ein Stück ehrwürdiger Überlieferung. Den Sinn ihrer Tätigkeit sieht sie vielmehr darin, die dem Staatsmann Stein eigentümliche Verbindung von geschichtlichem Bewußtsein und reformerischer Kraft in unserer Zeit wirksam werden zu lassen.

1952 wurden bei der Gründung der Gesellschaft die Aufgaben konkret so umschrieben: Im wissenschaftlichen Bereich beschränkte man sich ganz auf die neuerliche Publikation der Stein'schen Briefe und Denkschriften. Als notwendiges staatspolitisches Engagement fasste man dagegen die "Arbeit an den Problemen unserer Zeit" auf. Darunter wurden Vorträge, Diskussionen und Schriften über folgende Themen verstanden:

  • Fragen der deutschen Einheit, des Föderalismus sowie der künftigen Gemeindeordnung,
  • Probleme der Verantwortung in der Wirtschaft und der Stellung des Bergbaus und der Landwirtschaft auf nationaler und internationaler Ebene,
  • die Fortentwicklung des Gedankens der Selbstverwaltung in der Wirtschaft,
  • das Verhältnis der sozialen Gewalten zum Staat und Fragen der Sozialordnung.

Heute macht es sich die Freiherr-vom-Stein-Gesellschaft zur Aufgabe, die Ideen und Leistungen des Freiherrn vom Stein wissenschaftlich zu pflegen und ihnen vor dem Hintergrund der gegenwärtigen und zukünftigen Veränderungsprozesse in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft weiterhin Aufmerksamkeit zu sichern. – Insbesondere versteht sie sich inzwischen als Anwältin kommunaler Interessen; es ist ihr daher auch ein Anliegen geworden, regionale und lokale Perspektiven in die aktuelle Diskussion um Fragen der europäischen Integration und der Globalisierung der Märkte einzubringen. Über dieses überparteiliche Engagement hinaus ist die Gesellschaft bestrebt, den Dialog zwischen Politik und Wissenschaft zu fördern und damit Lösungsansätze zu vermitteln, die über die Tagesaktualität hinausweisen und Zukunftschancen eröffnen.

AKTUELL

11. Hauptstadtgespräch am 28.3.2017
Geld für öffentliche Investitionen
Woher soll es kommen?
11. Hauptstadtgespräch am 28.3.2017 Geld für öffentliche Investitionen  Woher soll es kommen?

Zusammenfassung verfügbar!
» mehr

12. Nassauer Gespräch
auf Gut Siggen, Ostholstein
 12. Nassauer Gespräch auf Gut Siggen, Ostholstein

Geschlossener Teilnehmerkreis. Publikation folgt!
» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2016:
Willi Kaczorowski
20.10.2016 in Bielefeld

Publikation jetzt online verfügbar!
» mehr

Digitalisierung der Editionen
mit Briefen und Schriften:
"Alte" und "Neue" Stein-Ausgabe

Leben und Werk des Freiherrn vom Stein online verfügbar!
» mehr

10. Hauptstadtgespräch am 7.9.2016
Gleichwertigkeit der
Lebensverhältnisse in Stadt u. Land

» mehr

2. Nassauer Dialog 2016
für Nachwuchs-Führungskräfte

» mehr

2. Nassauer Dialog 2016:
Prof. Markus Schächter

» mehr

9. Hauptstadtgespräch am 19.5.2016
Zukunftsgerechte Finanzarchitektur
Was ist zu tun?

» mehr

Archiv Schloss Cappenberg:
Digitalisierung
der Briefe und Schriften

» mehr

11. Nassauer Gespräch
auf Gut Siggen, Ostholstein

» mehr

1. Nassauer Dialog 2015:
Prof. Dr. Wolfgang Böhmer

» mehr

1. Nassauer Dialog 2015
für Nachwuchs-Führungskräfte

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2015:
Prof. Dr. Dietrich Budäus
3. Juli in Münster

» mehr

8. Hauptstadtgespräch am 9.02.2015
Dezentralität
als moderne Leitidee ...

» mehr

Diskussionsbeitrag 2014:
Hans-Günter Henneke

» mehr

Öffentlicher Abendvortrag 2014:
Erwin Teufel
10. Juli in Köln

» mehr

7. Hauptstadtgespräch am 24.03.2014
Bund, Länder und Kommunen -
für einen neuen Finanzausgleich

» mehr

Podiumsdiskussion am 19.11.2013
in Kooperation mit dem
Landkreistag Sachsen-Anhalt

» mehr

6. Hauptstadtgespräch 19.03.2013
Wieviel Dezentralität verträgt
die Energiewende?

» mehr

10. Nassauer Gespräch

» mehr

5. Hauptstadtgespräch am 10.05.2012
Bildungsföderalismus
in der Finanzierungsfalle

» mehr

Publikation:
Der demografische Wandel

» mehr

Exklusiv-Angebote für Mitglieder:

» mehr

Anmeldung:
Mitglied werden!

» mehr